Kontakt   Impressum
Brücke ... (mit mehreren Möglichkeiten der Überquerung), als Hängebrücke, mit geschlossenem Überlauf, als Leiter- oder Sprossenüberlauf, ... in unterschiedliche Höhen geht es über ein variables, aufgesetztes Kastensystem. Ständig neue Herausforderung für Ihren Hund, damit es nie langweilig wird! Im Vordergrund der Weitsprung und die Wippe.Brücke ... hier ist Luna bereits ganz weit oben, mit "SITZ" auf Signal des Hundehalters.Tunnel + Laufsteg ... Der Hund lernt den Weg durch den Tunnel sowie das kontrollierte Überlaufen über den Laufsteg. Auf antrainiertes Signal erhält der Hund die Information, ob er das Gerät über- oder durchlaufen soll. Im Vordergrund der Weitsprung.Brücke ... "Luna" beim Überqueren des aufgesetzten variablen Kastensystems.Tisch ... Den Agility-Tisch hat sich "Luna" als ihren Lieblingsort für eine Pause ausgesucht. Hier wird der Hund "BLEIBEN, SITZ oder PLATZ" auszuführen.

Mobility

Die Sprache ist für die Beweglichkeit des Denkens das, was die Füße für das Gehen sind Willy Meurer, deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist

Mobility macht Spaß und beweglich! ... und zwar Mensch und Hund!

Ich biete Mobility als Training und abwechslungsreiche, aktive Freizeitgestaltung an. Mit Freude soll Ihr Hund (gemeinsam mit Ihnen) die verschiedenen Geräte kennenlernen und (ohne Wettbewerbsgedanken ohne jeden Zeitdruck) zu einem Parcourdurchgang verbinden. Das Team Mensch und Hund schaffen gemeinsame positive Erlebnisse und Erfolge.

Ursprung

Mobility kam ursprünglich aus der Schweiz nach Deutschland und entwickelte sich aus dem Agility. Die englische Wort Agility bedeutet "Bewegung bzw. Beweglichkeit".

Was ist Mobility?

Beim Mobility werden die Grundgedanken vom Agility, z.B. die Bewegungsfreude und die Geschicklichkeit des Hundes aufgenommen und auf einen Parcour mit verschiedenen hundegerechten Geräten zu übertragen.

Bei Mobility wird auf Schnelligkeit verzichtet, vielmehr wird der Hund vom Hundeführer auf ruhige Art über den Parcour geleitet und mehr auf die genaue Ausführung, die gezeigte Geduld, das Warten oder Verharren des Hundes bei den einzelnen Übungen geachtet.

Der Hundehalter lenkt dabei mit seiner Stimme, Körpersprache und den eigenen Weg den Hund auf dem Parcour. Eine Grundvoraussetzung ist dabei die funktionierende Kommunikation zwischen Mensch < > Hund.

Voraussetzungen für Mensch und Hund

Mobility macht Spaß, setzt Gesundheit von Mensch und Tier voraus. Erwachsene Hunde fast jeden Alters, vieler Rassen und Größen eignen sich dafür.

Für ein Mobility-Training sind Sozialverträglichkeit, Grunderziehung, Spieltrieb und/oder Futtertrieb sowie die Bindung zum Hundehalter erforderlich. In meinen Kursen können die Grundlagen für ein erfolgreiches Mobility-Training geschaffen werden.

Mobility eignet sich besonders gut für den älteren Hund und bezieht auch Hunde-Senioren mit ein. Durch die durch Aufmerksamkeit, Freude und den gemeinsamen Erfolg entwickelte Motivation kann die allgemeine Fitness, Beweglichkeit, Trittsicherheit und Balance des Hundes gefördert werden.

Das unsichtbare Band zwischen Mensch und Hund wird nachhaltig gestärkt.

Meine Mobility-Geräte und der Parcour

Die nachfolgenden Geräte stammen aus meinem Agility-Parcour. Der Parcour, also die Zusammenstellung der einzelnen Geräte, variiert je nach Altersklasse der Hunde.

Die Einzelgeräte mit Beschreibung stelle ich Ihnen in der oberen Bildleiste vor. Bitte klicken Sie dafür auf eines der oberen Bilder.

  • Sprungwand
  • Reifen
  • Weitsprung
  • Laufsteg mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen
  • Wippe mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen
  • Tunnel
  • Tisch
  • Schaukelbrett mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen
  • Pyramidensystem mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen
  • Tunnelsystem mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen

Beim Mobility gibt es glücklicherweise keine Regeln und festgelegten Geräte. Es soll Ihrem Hund und auch dem Hundehalter "Spaß und Freude bereiten", deshalb werden auch andere Geräte einbezogen, welche die Geschicklichkeit und Aufmerksamkeit der Hunde fördern ...

  • eine kurze Fahrt in einem Bollerwagen
  • der Lauf über eine knisternde Rettungsdecke
  • ein kleines Wasser-Hindernis (an heißen Tagen)

... usw. usw. können dazu gehören, ich lasse mir gern (immer wieder) etwas neues einfallen!

Mobility-Gelände

Das Mobility-Gelände meiner Hundeschule finden Sie in der Prenzlauer Straße 16, D-16348 Wandlitz OT Basdorf . Es handelt sich um ein ca. 10.000m² umzäuntes Trainingsgelände in ruhiger Lage.

Mein Trainingsgelände liegt an der B109 zwischen Wandlitz und Basdorf, in Nachbarschaft zur Firma Lukas-Massivhaus und dem Pferdehof Bork. Als weiterer Orientierungspunkt kann das Feuerwehrhaus in Basdorf dienen ... auf dieser Straßenseite sind es nur ca 50m Richtung Wandlitz

Der Bahnhof Basdorf (Heidekautbahn RB27) befindet sich in ca. 1,3km Entfernung. Der Fußweg beträgt von dort ca. 15 Minuten.

Achten Sie bitte an der Bundesstraße auf meine Werbetafeln und den großflächigen Werbebannern im Hintergrund des Geländes ... DORT sind Sie und Ihr Hund richtig!

Mobility, Preisliste 2017

Ort und Zeit werden individuell vereinbart. Bitte rufen Sie mich zur Terminvereinbarung an. Zur gegenseitigen Zeitersparnis haben Sie die Möglichkeit, meinen Fragebogen auszufüllen und mir zu senden. Dadurch verfüge ich über die wichtigen Basisdaten. Ich rufe Sie nach Erhalt schnellstmöglich zurück.

Meine Leistung* Art Dauer Mo. - Fr. Sa. So.
MobilityKURS feste Gruppe 10 h /Kurs 1x wöchentlich, gleicher Wochentag und Zeit 150 € / Kurs 150 € / Kurs 150 € / Kurs

h = 60 Minuten, Preise in € inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer

  • Teilnehmer = genannt "Team" ist ein Hundehalter mit Hund.
  • Teilnehmeranzahl = 4 bis max. 6 Team´s je GruppenKurs
  • Start und Themen = Ich unterscheide nach offenem und geschlossenem GruppenKurs.
    • offen = Die Teilnahme ist jederzeit nach Anmeldung möglich. Themen können sich wiederholen.
    • fest = Aufeinander abgestimmte, aufbauende Themen mit möglichst gleichen Team´s.
  • Berechnung = ... erfolgt im Voraus, in Einheiten á 10 Gruppenstunden, jede Einheit dauert ca. 1 Stunde (60 Minuten). Sie erhalten von mir eine Kundenkarte mit 10 Terminen + 2 Alternativterminen (denn es bei Ihnen oder bei mir Terminschwierigkeiten geben, die wir damit ausgleichen können). Wir treffen uns 1x wöchentlich mit festem Wochentag und fester Uhrzeit. Je nach erreichtem Erziehungsstand Ihres Hundes, haben Sie die Möglichkeit vom GruppenKurs in die weiterführenden Aufbaukurse zu wechseln.
  • Treffpunkte = Kurse halte ich an meinen "Treffpunkten" nach individueller Vereinbarung ab. Für andere (weiter entfernte) Unterrichtsorte erhebe ich ein Entfernungsgeld nach Aufwand.

* ohne eventuell anfallende Eintrittspreise

Kontakt

Ich freue mich auf Sie und Ihren Hund. Bei Fragen rufen Sie mich einfach an ... oder Sie melden sich gleich hier zu einem Mobility-Kurs an. Ich bespreche mit Ihnen dann umgehend den nächst möglichen Termin.

Zum Seitenanfang